Ihr Berater - François Pinaton

 
François Pinaton, Jahrgang 1967, verheiratet seit 1993
Schulungs- und Seminartätigkeit in internationalen Organisationen
Coach & Supervisor bei der EASC


Wo sind Sie auf Ihrer Entdeckungseise?

Seit ich bei JMEM Schweiz für 20 Jahre als Einsatz- und Schulleiter, Coach und Supervisor und ab 2016 bei RE3 im Bereich 'Member Care' tätig bin und viel mit Einzelpersonen und Teams arbeite erlebe ich immer wieder, wie jeder Mensch auf einer eigenen, einzigartigen, spannenden, ereignisreichen und unverwechselbaren Lebensreise unterwegs ist. Dabei hatte ich als Berater oft die Gelegenheit, Einzelpersonen oder Gruppen auf dieser Reise zu begleiten!

Als Schulleiter bei ‚xplore passion‘: Teilnehmer der Schulung ‚xplore passion‘ waren innerlich auf einer persönlichen Entdeckungsreise: was sind ihre Talente, Gaben und Fähigkeiten? Was ist ihre Leidenschaft und wohin wollen sie sich in ihrer Persönlichkeit, ihrem Glaubensleben und ihrer Berufungsfindung weiter entwickeln?

Als Seminarleiter & Trainer: Viele Seminarteilnehmer besuchten bis anhin unsere Seminare „Berufs- und Lebenszielplanung“ & „Persönlichkeitsentwicklung“ oder wünschten sich durch das Erstellen eines Persönlichkeits- oder Motivprofil eine Standortbestimmung auf ihrem Wegabschnitt, den sie eingeschlagen haben.

Als Coach und Supervisor: Seit längerem berate ich Menschen in verschiedensten Lebenslagen, Herausforderungen und Veränderungsprozessen. In den letzten Jahren unterstütze ich besonders Personen die ihr Leben reflektieren und neu ausrichten wollen oder auf eine berufliche Veränderung zusteuern und für diese Wegstrecke einen Berater suchten.

z.Z. Aufbau des Bereichs 'Member Care' bei RE3: Missionare stellen sich durch ihren Einsatz im In- Ausland ganz besonderen Herausforderungen: Arbeit in fremden Kulturen, Erleben schneller Veränderungprozesse, Aufbau neuer Projekte, Mitarbeit in Internationalen Teams & Organisation. Wir übernehmen die Verantwortung der persönlichen Begleitung, beraten sie in Konflikten und Krisensituationen und bereiten ihnen eine möglichst reibungslose Rückkehr in ihr Heimatland vor.